Warenkorb

keine Produkte im Warenkorb

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Melden Sie sich an, um die neuesten Nachrichten, Updates und Sonderangebote zu erhalten und als Willkommensgeschenk...

5,00 € RABATTGUTSCHEIN

*bei einer Mindestbestellung von £25


Ein wunderschönes Layout, erstellt mit WWS-Produkten

Modellerfolg

Diese atemberaubende Anlage wurde von Gary Livesley erstellt. Sie trägt den Namen "Tunnel Top - Yew Tree Farm" und ist Teil seiner "Westmorland"-Anlage. Nach dem ersten Posting in der WWScenics-Facebook-Gruppe (WWScenics Model Railways & Diorama Scenics) mussten wir einfach Kontakt aufnehmen, um mehr über die Inspiration und den Entstehungsprozess dieser wunderschönen Landschaft zu erfahren.

Der Modellierer hinter der Szene

Gary Livesley

Sehen Sie sich Garys Youtube-Kanal an 'SiedlungCarlisle68 ', wo er seine Modelliertechniken vorstellt:

Erwähnte Produkte:

  • WWS-Strukturputz
  • WWS Betonstaub Verwitterungspulver
  • WWS Black Soot Weathering Powder
  • WWS Hellbrauner feiner trockener Schlamm
  • WWS Clear Model Wasser
  • WWS Große Graue Steine
  • WWS Fine Red Stones
  • WWS Light Earth Weathering Powder
  • WWS Muddy Static Grass
  • WWS Sommer Statisches Gras
  • WWS North Euro Static Grass
  • WWS Wilde Wiese Statisches Gras
  • WWS-Basiskleber
  • WWS Schichtungsspray
  • WWS Mikro-Applikator
  • WWS-Präzisionsapplikator
  • WWS-Büschelpapier
  • WWS Flockenleim
  • WWS Sommer Statisches Gras
  • WWS Totes statisches Gras
  • WWS Patchy Static Grass

Wie sind Sie zum Modeln gekommen?

Ich schätze, dass ich seit meinen frühen Teenagerjahren ein großes Interesse am Modellbau als Hobby habe, als ich früher (wenn auch nicht sehr gut) WW2-Militärdioramen im Maßstab 1/72 und später 1/35 modellierte. Ende 2019, fast 40 Jahre nach meinem letzten Modellbauvorhaben, beschloss ich, dem Hobby noch einmal eine Chance zu geben, da ich nun mehr freie Zeit zur Verfügung hatte. Ich beschloss, das Hobby wieder aufzunehmen und eine landschaftlich gestaltete Eisenbahnanlage zu modellieren. Es gab jedoch einen Haken: Ich musste zuerst einen Platz finden, um sie zu bauen, da wir keinen Platz im Haus hatten. Zu dieser Zeit begann ich, mein neues Hobby zu erforschen und schaute mir viele YouTube-Kanäle für Modelleisenbahnen und Landschaftsmodelle an, um zu erfahren, wann es endlich Wirklichkeit werden würde. Dabei stieß ich zum ersten Mal auf den Kanal "Peaks 47", der sich zu meiner ersten Anlaufstelle für den Modellbau entwickeln sollte. Der Kanal von Sam Jones bot mir eine Fülle von hervorragenden, praktischen Anleitungen für ähnliche Szenen, die ich auf meiner zukünftigen Anlage erstellen wollte. Anfang 2020 begann ich mit meiner neuen Modellbaureise, als ich gerade den Umbau der Rückseite meiner Garage zu einem neuen Modellbahnraum abgeschlossen hatte.

Was war der Auslöser für dieses spezielle Projekt?

Dieses spezielle Projekt auf dem Foto heißt "Tunnel Top - Yew Tree Farm" und wurde so genannt, weil der gesamte obere Teil des Tunnels auf der Anlage abnehmbar ist, um Zugang zu den darunter liegenden Gleisen zu erhalten. Das ist zwar kein sehr origineller Name, aber er blieb für eine Mini-Serie von Videos, die ich für meinen eigenen YouTube-Kanal SettleCarlisle68 gemacht habe. Kürzlich folgte dann der Name "Yew Tree Farm", der meine eigene Modellinterpretation des berühmtesten Bauernhauses im Lake District darstellt. Die landschaftliche Seite des Projekts wurde durch die vielen Besuche inspiriert, die meine Frau und ich im Laufe der Jahre auf der Eisenbahnstrecke von Settle nach Carlisle und in ihrer Umgebung gemacht haben. Für mich geht es dabei nicht nur um die Dampfzüge, sondern auch um einen wunderschönen Teil der Welt, in dem man einen Tag verbringen und sich von der Landschaft inspirieren lassen kann, was man als nächstes modellieren möchte! Die Idee für dieses Projekt war es, eine sommerliche Moorlandschaft zu schaffen, wie man sie in vielen Teilen des Lake District oder der Yorkshire Dales findet. Das weiß getünchte Bauernhaus, die vielen Trockenmauern, das Feld mit den großen Grasbüscheln und die freilaufenden Schafe sind alles typische Dinge, die man bei einem Tagesausflug in einer der beiden Gegenden sehen kann. Ich hoffe, dass es mir gelungen ist, die Szene einzufangen und sie anhand der vielen Fotos und des Referenzmaterials als Modell nachzubilden? Ich habe dieses Prinzip zum ersten Mal beim Modellieren meiner früheren Bauernhofszene angewandt, mit der ich im August 2021 den WWS-Bauernhofwettbewerb gewonnen habe. Es war damals meine Interpretation der "Ravenseat Farm" aus der Fernsehsendung "Our Yorkshire Farm", die wir mehrmals besucht hatten.

Wie lange hat dieses Projekt gedauert?

Für diesen speziellen Teil der Anlage mit dem Namen "Tunnel Top" habe ich etwa 2 Monate gebraucht, um dieses Stadium zu erreichen. Ich bin mir nicht sicher, wie viele Stunden ich tatsächlich damit verbracht habe, aber ich schätze, dass es etwa 50 Stunden Arbeit waren. Bis auf ein paar kleinere Details und die Verwitterung des Bauernhauses ist die Szene jetzt praktisch fertig. Der nächste Teil des Projekts ist die Fertigstellung des Viadukts unterhalb der Tunnelspitze mit der Fortsetzung des Baches, der von der Tunnelspitze den Berg hinunterfließt. Was die Modellbahnanlage selbst betrifft, so habe ich im März 2020 mit dem Bau begonnen, und ich würde sagen, dass sie bis heute erst 60% fertiggestellt ist. Ich rechne damit, dass es noch ein paar Jahre dauern wird, bis die Anlage ganz so fertig ist, wie ich sie mir vorstelle. Ich ändere ständig Dinge, weil ich neue Ideen habe und neue Modellbautechniken und Fähigkeiten erlerne, aber das ist der Teil des Hobbys, der mir am meisten Spaß macht!

Welche Produkte haben Sie verwendet?

Für diese spezielle "Tunnel Top"-Szene auf dem Foto und die Steinbruchwand, die Sie unten sehen, wurde eine große Anzahl von WWS-Szenerieprodukten verwendet. Diese Produkte wurden verwendet, um die harte Landschaft, den Bach (nicht auf dem Foto) und die Szenerie zu erzeugen. Die harte Landschaft für die Hügel und das Bachbett wurde aus geformtem und geschnitztem Isolierschaum und Polystyrolplatten hergestellt, die dann mit einer Kombination aus Gipsbinden und WWS-Strukturputz beschichtet und versiegelt wurden. Die Steinbrüche und Felswände am unteren Bildrand wurden aus geschnitztem Isolierschaum hergestellt, um den Effekt von Kalkstein nachzubilden. Diese wurden dann mit einer grauen Acryl-Spritzgrundierung gestrichen und anschließend mit einer Kombination aus WWS Betonstaub und schwarzem Rußverwitterungspulver dezent verwittert. Die eigentliche Tunnelszene oberhalb des Steinbruchs wurde dann großzügig mit brauner Plakatfarbe gestrichen, um die Gipslandschaft zu versiegeln. WWS Light Brown Fine Dry Mud wurde dann über der Grundierung aus brauner Plakatfarbe in den gewünschten Bereichen aufgetragen. Ich wollte auch einen schlammigen Feldweg über eine kleine Brücke haben, die den Bach auf der rechten Seite des Bildes überquert. Für diesen flachen Bach wurden dann mehrere Schichten WWS Clear Model Water aufgetragen und für das Bachufer und den umliegenden Bereich große graue WWS Steine verwendet. Dann wurde eine weitere, dickere Schicht WWS Clear Water aufgetragen und anschließend wurden feine rote WWS Steine fest in das noch feuchte WWS Clearwater gedrückt. Auf diese Weise sollte ein rieselnder torfroter/brauner, mit Steinen durchsetzter Bach nachgebildet werden, den ich auf meinen Reisen gesehen und fotografiert hatte.

Der Feldweg, der zum Bauernhaus auf der linken Seite führt, wurde mit WWS Fine Sand modelliert und mit PVA-Kleber festgeklebt. Nach dem Trocknen wurde er mit verschiedenen Brauntönen von Acrylfarben bemalt und schließlich mit etwas WWS Light Earth Weathering Powder abgerundet. Dann ging ich zu den statischen Gräsern über, die über die braune Grundierung und den Schlamm aufgetragen wurden, wobei einige Flecken des Schlamms für den szenischen Effekt sichtbar blieben. Eine Reihe von WWS Static Gräsern aus dem 2mm-Sortiment wurde ausgewählt und in Schichten aufgetragen, um das Aussehen eines Sommermoores zu erzielen. Ich habe eine Vielzahl von Farben verwendet, um diesen Look zu erzeugen, nämlich eine Grundschicht aus Muddy, gefolgt von Summer und North Euro und schließlich eine Abdeckung in Bereichen von Wild Meadow. Diese statischen Gräser wurden alle mit dem WWS-Grundierungskleber und anschließend mit dem WWS-Schichtspray aufgetragen. Das statische Gras wurde mit den WWS-Applikatoren Micro und Precision aufgetragen. Die zahlreichen Grasbüschel auf der Szene habe ich mit dem WWS-Büschelpapier und dem Büschelkleber selbst hergestellt, und auch hier habe ich die statischen Gräser von WWS verwendet. Um diese speziellen Moorbüschel herzustellen, verwende ich eine Mischung aus 2mm Sommer, 4mm Tot und 4mm Patchy, die ich mit meinem Pro Grass Micro Applikator auf das Tuft-Papier bzw. die Klebepunkte auftrage. Dann werden die letzten szenischen Details aufgebracht, um die Szene abzuschließen. Ich habe eine Reihe von szenischen Materialien verwendet, darunter verschiedene Arten von Streuobst, Büsche und feines Laub von einer Vielzahl von Herstellern in verschiedenen Farben und Größen. Die Bäume sind die letzten Elemente, die der Szene hinzugefügt werden. Sie wurden aus geeigneten baumgroßen Seafoam-Stücken hergestellt, mattschwarz lackiert und dann mit WWS-Schichtspray aufgetragen, bevor sie mit hell- bis mittelgrünem Rollrasen besprüht wurden. Das weiße Bauernhaus "Eibenbaum" wurde als letztes hinzugefügt, um die gesamte Szene zu vervollständigen.

Wie wird das Layout genannt?

Die Anlage selbst trägt den Namen "Westmorland" und basiert auf einem fiktiven Ort an der Settle & Carlisle Railway. Die Anlage ist in der Sommerzeit der 1960er Jahre angesiedelt, also in der späten Dampfzeit der British Railways. Die Anlage ist nur 2,5 Meter lang und im Durchschnitt etwa 1 Meter breit. Ich habe mein ursprüngliches Ziel für diese Anlage erreicht, indem ich viele Elemente der Settle Carlisle Railway auf dem relativ kleinen verfügbaren Platz untergebracht habe, ohne dass die Anlage zu vollgestopft mit Gleisen ist. Die Anlage umfasst zwei Tunnel, ein Viadukt mit dem Bach, zwei Bauernhofszenen, einen Fernbahnhof, einen großen Güterbahnhof und sogar ein kleines Dampflokdepot, und ich habe es trotzdem geschafft, viel Landschaft einzubauen, was das Hauptziel war!

Welche Skala/welches Kaliber ist es?

Die Anlage ist 1:148 / Spur N, also ein sehr kleiner Maßstab, mit dem ich arbeiten muss, wobei ich bei der Modellierung der Landschaft einen ganz anderen Ansatz als bei den größeren 00-Maßstäben anwenden muss, damit sie nicht zu überdimensioniert und unrealistisch aussieht.

Newsletter Updates

Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren